Grundsätze richtiger Schriftauslegung

Wir bekennen die Notwendigkeit, die Heilige Schrift in rechter Weise, entsprechend der heilsgeschichtlichen Differenzierung unter Berücksichtigung der Heilskörperschaften und Heilszeiten mit deren speziellen Gesetzmäßigkeiten auszulegen, da die Missachtung dieser Grundprinzipien automatisch zu falschen Lehren führt.
2Tim 2,15

Wir bekennen insbesondere die Notwendigkeit der sorgfältigen Differenzierung zwischen Israel (Alter Bund) und der Gemeinde (Neuer Bund) und der diesen zugeordneten Bibelteile.
So reden die Texte des Alten Testamentes ab 1.Mo 12 bis einschließlich der Evangelien (Gal 4,4) über Israel und zuerst zu Israel, während die exakte Lehre über und für die Gemeinde in den Briefen des NT, insbesondere in den Briefen des Paulus (Apostel für die Nationen)
niedergelegt ist.
Gal 1,11-12   Eph 3,1-11   Kol 1,24-26